royalty_free_-_tools_-_cc-by-2.0

[LXQt] Die kleinen Helferlein

So ein Desktop ist ja auch erst wirklich ein Desktop, wenn er mehr stellt als nur den Fenstermanager und das Panel. Er hat viele kleine Helferlein, die seinen Benutzern das Leben erleichtern. Das ist nicht nur der Dateimanager, sondern auch – oder gerade – solche Sachen wie ein Bildbetrachtungsprogramm, ein Terminal oder ein Editor. Und…

LXQt und die gewisse Ironie

Man soll ja keinen Text mit dem Wort „ich“ anfangen. Das sei egoistisch und deshalb schlechter Stil. So hat man es mir vor grauer Vorzeit mal beigebracht. Und so sitze ich hier und überlege, wie ich die Aussage „Ich habe einen neuen Standarddesktop.“ umformuliere, ohne dabei wie Yoda zu klingen („Einen neuen Standarddesktop ich habe.“).…

DSC_0052 by saeru (cc-by-sa-2.0)

[openSUSE 13.2] Hearthstone mit PlayOnLinux

Okay, machen wir es kurz. Das PlayOnLinux Script funktionierte bei mir nicht, also habe ich das manuell gemacht. Was funktioniert? Alles, inklusive nervigen Intro-Video. Nach WineHQ-Standard wäre das Platin. Was funktioniert nicht (sauber)? Die Battle.Net GUI. Ich habe hässliche weisse Streifen am linken und oberen Rand. Außerdem muss ich manchmal mehrmals auf die Button klicken,…

Kurz notiert: Spotify unter openSUSE 13.2

Da ich mir das eh nicht merken kann, hab ich mir das Geraffel aufgeschrieben. Und damit jemand, der das googelt, auch was findet, poste ich den Rotz hier. Das ganze ist nicht schwer, nur umständlich. Also, los gehts: 1. Das Paket spotify-installer aus dem Packman Repo installieren. Hier geht’s zum 1-Click-Install: Klick 2. Installer ausführen:…

Normal Heights, San Diego by Tobin, cc-by-sa-2.0

Back to normal: Zurück auf 13.2

Gestern habe ich mein openSUSE ein Downgrade „erleiden“ lassen. Ich bin also wieder bei 13.2. Der Grund dafür war und ist einfach. In der Woche habe ich einen ganzen Stapel an Updates bekommen. Unter anderem KDE SC 4.14.4, ein neuer Kernel und ein paar XServer Pakete waren auch noch dabei. Nach dem zwangsläufigen Reboot stürzte…

Potter County by Charles Henry (cc-by-2.0)

openSUSE: Das Upgrade auf Tumbleweed

Es hat mir keine Ruhe gelassen. Der Verlockung des stabilen Rolling Release Zweigs von openSUSE konnte ich mich dann doch nicht entziehen. Und so habe ich am Sonntag das Upgrade gewagt. Und abgesehen von den fglrx Paketen lief es problemlos. Eins vorweg: Ich gebe keine Garantie, dass das bei euch ebenfalls so problemlos durchläuft. Es…

openSUSE und die Supportzeiträume

Manche Vorteile einer Distribution erschließen sich nicht auf den ersten Blick. Bei openSUSE zum Beispiel hat man mehrere Varianten der Update-Politik zur Auswahl. Wenn man das kommerzielle SELD ausklammert, dann reicht das von den Evergreen-Zweig mit langen Supportzeitraum a la Debian/CentOS/ubuntu LTS über die normale Releases bis hin zu Rolling Release Tumbleweed. Ich finde das…

Auf ein Wort: Updates

Als ich noch ein glücklicher Fedora User war, hatte ich den Luxus, dass ich meine Updates still und ohne Nachfrage vom System installieren lies. Das ist ein Zustand, zu dem ich wieder hin will. Diese „Silent Updates“, wie man sie vom Browser kennt, sind übrigens einer der Hauptgründe, warum für mich Arch Linux nicht in…

mobile home by glasseyes view (cc-by-sa 2.0)

Schluss mit Distro-Hopping

So ein Distributionswechsel ist ja schon ein ganz schönes Geraffel. Das ist immer mehr Arbeit als man so denkt. Dem durchschnittlichen Windows User ist so etwas natürlich fremd. Aus seiner Sicht wechselt man doch nur von einem Linux zu einem anderen. Warum also überhaupt wechseln? Ich versuche es dann mit einem Vergleich zu verdeutlichen. Der…