openSUSE: Das Upgrade auf Tumbleweed

Potter County, Texas von Charles Henry cc-by-2.0

Potter County, Texas von Charles Henry cc-by-2.0

Es hat mir keine Ruhe gelassen. Der Verlockung des stabilen Rolling Release Zweigs von openSUSE konnte ich mich dann doch nicht entziehen. Und so habe ich am Sonntag das Upgrade gewagt. Und abgesehen von den fglrx Paketen lief es problemlos.

Eins vorweg: Ich gebe keine Garantie, dass das bei euch ebenfalls so problemlos durchläuft. Es sollte, aber garantieren kann ich es nicht. Also macht vorher ein Backup, haltet ein Installationsmedium bereit und bringt euren Hamster in Sicherheit (man weiß ja nie)! Ihr wurdet gewarnt.

Im Prinzip läuft das Upgrade wie die allermeisten Upgrade unter Linux gemacht werden oder gemacht werden können: Man tauscht die aktuellen Paketquellen gegen die des gewünschten Release aus und stößt das Upgrade an. In der Praxis sieht das dann bei openSUSE so aus:

Schritt 1: Deaktivieren der aktuellen Paketquellen

# mkdir /etc/zypp/repos.d/old && mv /etc/zypp/repos.d/*.repo /etc/zypp/repos.d/old/

Schrit 2: Hinzufügen der Tumbleweed Quellen

# zypper ar -f -c http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/oss repo-oss
# zypper ar -f -c http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/non-oss repo-non-oss
# zypper ar -f -c http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/debug repo-debug
# zypper ar -f -c -d http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/debug repo-debug
# zypper ar -f -c -d http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/src-oss repo-src-oss
# zypper ar -f -c -d http://download.opensuse.org/tumbleweed/repo/src-non-oss repo-src-non-oss

Ich hatte noch das fglrx Repo mit eingebunden, da das aber nichts bringt, habe ich das hier unter den Tisch fallen lassen. Außerdem sind die letzten 3 Repos (debug,src-oss,src-non-oss) nur der Vollständigkeit halber dabei und deshalb auch gleich deaktiviert.

Schritt 3: Das Upgrade

# zypper dup
Bei mir waren 1927 Pakete, die aktualisiert bzw neu installiert wurden. Das kann also eine Weile dauern.

Schritt 4: Reboot

Jetzt noch die Kiste neu starten und sich über das (hoffentlich) gelungene Upgrade freuen.

Schritt 5: Die Side-Repos wieder einbinden

Nachdem das Upgrade durch ist, kann man die zusätzlichen Paketquellen wieder einbinden. Falls man zwischenzeitlich vergessen hat, welche das waren, kann man mit
$ ls /etc/zypp/repos.d/old/
nachgucken. Außerdem empfehle ich zu überlegen, ob man alle diese Repos wirklich braucht. Bei mir fiel zum Beispiel das security:privacy Repo raus, weil das Paket password-store auch in Tumbleweed OSS ist.

Schritt 6: Feinschliff und Aufräumarbeiten

Wer will, kann jetzt noch die Prioritäten der Repos setzen:
# zypper mr -p $Zahl $Repo-Name
Und außerdem noch ein
# zypper dup
um die Pakete aus den Side-Repos ebenfalls zu aktualisieren. Aber das sollte es dann wirklich gewesen sein.

Wie man sieht, ist das gar nicht so kompliziert. Nur Zeit sollte man mitbringen. Und die Minimalisten unter euch können, wenn sie denn mit Prioritäten arbeiten, das Ganze auf Schritt 2+3 reduzieren. Empfehlenswert ist das nicht, aber es müsste gehen…

Advertisements