Blog-Blockade

Whoah! Ich habe gerade festgestellt, dass hier seit dem 30. Mai nichts passiert ist. Das ist irgendwie traurig. Es liegt nämlich nicht daran, dass mir nichts einfällt. Themen habe ich genug. Die Hälfte davon existiert zwar nur in meinem Kopf, aber trotzdem.

Warum dann nicht schreiben? Das ist schwer zu sagen. Einige Sachen erscheinen zu banal, wie dieser Beitrag z. B.. Der geht trotzdem online, schon alleine um ein Lebenszeichen zu setzen.

Andere Themen erscheinen mir zu komplex wie die KDE Activities. Da ließe sich bestimmt eine ganze Beitragsreihe machen. Die Dinger sind schließlich hochgradig flexibel.

Wieder andere Themen sind sind nicht nur komplex, sondern auch kompliziert. Es juckt mir förmlich in den Fingern, ein paar Dinge zu SELinux, grsecurity, AppArmor und dem ganzen Scheiß zu schreiben. Aber wo fängt man da an? Und wie beschreibt man das so einfach, dass es auch Menschen verstehen, die nicht in der Materie drin stecken? Ich schätze, dass das der Grund ist, warum ich keine deutschsprachigen SELinux-Blogs kenne.

Und dann sind da natürlich noch die Game Reviews. Dank der Summer Sale Aktion von Steam habe ich ein halbes Dutzend ungespielter Spiele, die ich noch durchspielen und anschließend hier verwursten könnte.

Wenn ich mir das so angucke, dann frage ich mich wie ich es überhaupt schaffe Zeit dafür aufzubringen. So neben Beruf, Freundin, sozialem Leben (Kohlenstoffwelt & digital)…

Vielleicht ist das ja der Grund: Das mit dem Blog fällt einfach hinten runter. Ich sollte mir vielleicht einfach etwas Zeit fürs bloggen nehmen. Vielleicht ist das die ganz banale Lösung. Wer weiß?

Advertisements