Da ist das Ding!

screenshot der Kaufbestätigungsmail

Herzlichen Dank für ihren Einkauf.

Ich bin endlich dazu gekommen, mir „The Unfinished Swan“ zu kaufen (und vor allem: zu downloaden). Leider werd‘ ich wohl nicht vor morgen oder übermorgen dazu kommen es auch zu spielen. Worum geht es? Man spielt einen kleinen Jungen namens Monroe, dessen Mutter ihm ein unvollendetes Bild eine Schwanes hinterlassen hat. Eines Tages ist der Schwan weg und der Junge steigt in das Bild, um den Schwan zu finden.

Das „Wie?“ scheint relativ schwer zu beschreiben zu sein und da ich es selber noch nicht gespielt habe, kann ich dementsprechend noch weniger dazu sagen. Deswegen zitiere ich ein fach die Spielkritik von Achim Fehrenbach auf Zeit Online:

The Unfinished Swan ist kein kniffliger Parcours voller Fallen und Hindernisse, sondern eine Aneinanderreihung von Wahrnehmungsexperimenten.

Ausschlaggebend für mich, die 13,- trotz der kurzen Spieldauer von ~2 Stunden auszugeben, war allerdings der Test auf ign.com. Dort heisst es so schön:

You’re not here to be perplexed with Portal puzzles. You’re here to hear Monroe’s story.

Und ich LIEBE solche Spiele. Spiele, die mir eine gute Geschichte erzählen wollen. Es scheint so, als warte jede Menge Spaß auf mich…

Advertisements